Erfolg bei und für Ringelnatz

Das Joachim-Ringelnatz-Museum erfreut sich guter Besucherzahlen, und die derzeit 185 Mitglieder der Ringelnatz-Gesellschaft e.V. genießen es, Teil einer kleinen, aber feinen Erfolgsgeschichte in Cuxhaven zu sein.


Auf der letzten Mitgliederversammlung berichtete der Vorstand über die Vereinsarbeit und erläuterte die Ein- und Ausgabensituation des Jahres 2015. Finanzielle Hauptaktion war die Ausstattung aller Räume des Museums mit neuen LED-Lampen, die auf spürbare Stromersparnis hoffen lässt, jedenfalls aber schon eine vorteilhaftere Ausleuchtung der Exponate erbrachte. Von der Berliner Künstlerin Henrike Daum erwarb die Ringelnatz-Gesellschaft die Video-Arbeit „Seepferdchen“, die eine sehr anschauliche, eigentlich perfekte Ergänzung zu Ringelnatz‘ gleichnamigem Liebesgedicht darstellt und viele Besucher im Seminarraum erfreut.


Die Mitglieder erbrachten wiederum unzählige ehrenamtliche Arbeitsstunden für das Museum und bei der Gästebetreuung, wofür die 1.V. Karin Lüdke allen herzlich dankte. Bei den turnusmäßigen Wahlen wurde der seit 2004 amtierende Vorstand, nämlich Karin Lüdke, Ingrid Brandenburg, Diether Brandenburg und Thomas Lührsen en bloc wiedergewählt. Die Kassenprüfer Marianne Haring und Klaus Rösner wurden in ihren Ämtern bestätigt, sodass die Ringelnatz-Gesellschaft e.V. im bewährten unaufgeregten Stil weiter Gutes für das Museum tun kann. Für 2016 ist z.B. die Übernahme aller Druckkosten für die neue Sonderausstellung geplant, die im August zum Thema ‚Ringelnatz auf der Bühne‘ eröffnet wird.

Elmar Drossmann, Henrike Daum und Karin Lüdke

Foto v. l. : Elmar Drossmann, Henrike Daum und Karin Lüdke

Henrike Daum und Karin Lüdke bei der Übergabe des digitalen „Video-Loop Seepferdchen“ am 25. September 2015 im Joachim-Ringelnatz-Museum